Content Marketing ist eines der bedeutendsten Marketingwerkzeuge. Doch was beinhaltet es eigentlich?

Digital-Expertin Dr. Claudia Hilker, Inhaberin von Hilker Consulting und Autorin* des Buches „Content Marketing in der Praxis“ und zahlreicher weitere Fachbücher, hat für „Schreiben als Beruf“ einen Fachbeitrag geschrieben, der genau erklärt, wie Unternehmen damit starten, ihre Inhalt sinnvoll und nah am Kunden fürs Marketing zu nutzen.

Digital-Expertin Dr. Claudia Hilker

Content Marketing hilft bei der Problemlösung

Content Marketing hat sich als strategische Maßnahme für Kunden entwickelt, um den Bekanntheitsgrad auszubauen, das Profil zu stärken und neue Kunden zu gewinnen. Dabei steht die Ausrichtung auf die Konsumenten im Mittelpunkt. Das bedeutet, dass die Inhalte nicht einfach nur an den Markt gesendet werden, sondern an die Bedürfnisse und Wünsche der Zielgruppe angepasst werden.

Dabei ist es wichtig, dass die Inhalte Mehrwerte für die Persona (konkrete Nutzermodelle) bieten müssen, damit  diese von sich aus aktiv werden und mehr Infos anfordern. Der Unterschied zwischen Content Marketing und Produktwerbung ist, dass in der Produktwerbung lediglich eine Aussage über den Nutzen des Produktes getroffen wird. Es wird also etwas versprochen.

Im Content Marketing lösen relevante Inhalte Kundenprobleme. Beispielsweise können im Content Marketing Produktinformationen zu der Nutzung des Produktes gesendet werden, sodass die Konsumenten nicht lediglich die Aussage erhalten, dass das Produkt für einen Zweck genutzt werden kann, sondern ein Anwendungsfall wird geschildert.

Buyer Personas kategorisieren die Zielgruppe

Die richtige Zielgruppe zu erreichen, ist für Unternehmen schwierig. Zentral für das Content Marketing ist es, die Bedürfnisse der Kunden zu erfassen. Um die Zielgruppe erfolgreich zu erreichen, müssen sich Unternehmen in diese hineinversetzen. Dazu eignen sich folgende Fragen:

  1. Was sind die Probleme und Wünsche der Zielgruppe? Wie stehen diese im Zusammenhang mit den Unternehmensangeboten?
  2. Welche Mehrwerte können die Unternehmen der Zielgruppe bieten?
  3. Welche Inhalte werden von der Zielgruppe konsumiert? Wo konsumieren sie diese?

Zur richtigen Kategorisierung der Zielgruppe eignen sich vor allem Buyer Personas. Ziel dabei ist es, den Kunden in allen Facetten zu verstehen.

Dazu werden in den Personas Informationen, wie Ziele, Bedürfnisse, Problemfälle und Fragen gespeichert.

Buyer Personas lassen sich auch als eine Art Steckbrief beschreiben Es werden zum einen Informationen bezüglich der Kunden gespeichert. Dazu gehören Herkunft, Beruf, aber auch persönliche Ziele bezüglich des Unternehmens und der Problemfall. Darüber hinaus Kann innerhalb der Buyer Persona vermerkt werden, wo sich die Zielgruppe im Web bewegt. Also in welchen Kanälen.

Im Anschluss können Unternehmen die Inhalte den Informationen entsprechend anpassen.

Dr. Claudia Hilker hat eine hilfreiche Checkliste erstellt, die zusammenfasst, was Unternehmen für erfolgreiches Content Management benötigen:

Quelle: Claudia Hilker

Voraussetzungen für das Content Marketing

Für erfolgreiches Content Marketing müssen verschiedene Voraussetzungen gegeben sein.

  • Die Zielgruppe: Zum einen muss die Zielgruppe bekannt sein. Unternehmen müssen sich dazu fragen, welche Wünsche, Werte, oder Einstellungen diese hat, was sie auszeichnet und wie die Markenwahrnehmung ist.
  • Die richtigen Plattformen: Darüber hinaus müssen für die Verbreitung der Inhalte richtige Plattformen gewählt werden. Zum einen können dies soziale Netzwerke, aber auch Online-Plattformen, wie Magazine sein. Beispielsweise hat der Hersteller von Sportbekleidung Nike für die Kampagne Breaking2 als Kooperationsmedium die Online-Plattform Runnersworld gewählt, da diese für die Zielgruppe der Kampagne ein bedeutendes Informationsmedium darstellt.
  • Die Definition der Botschaften: Welche Botschaften sollen über das Content Marketing vermittelt werden? Dies sollte konsistent verbreitet werden.
  • Qualität: Die Produktion von hochwertigem Content ist mit einer journalistischen Arbeit vergleichbar, weshalb im Zusammenhang mit dem Content Marketing oft der Begriff des Markenjournalismus fällt.
  • Die Content Marketing Strategie: Erfolgreiches Content Marketing beinhaltet eine klar formulierte Strategie. Dazu empfiehlt sich eine systematische Herangehensweise mit einer Analyse, der Entwicklung einer Leitidee, der Produktion der Inhalte, der gezielten Verbreitung und der abschließenden Erfolgsmessung.

*Affiliate-Link zu Amazon, das heißt: Für jeden Kauf über diesen Link bekommt "Schreiben als Beruf" ein mehr als überschaubare Provision, aber allemal besser als nüscht. Danke für deine Unterstützung!