Nr. 155 von #365schreibtipps: Setz das Monster vor die Tür

Setz das Monster vor die TürManchmal kommt jemand zu mir und sagt: „Wenn ich meinen Text fertig habe, kannst du dann mal drüberschauen, ob der so raus kann?“ Und dann kommt lange nichts. Kein Piep mehr und schon gar nicht ein Text. Frage ich dann nach, ist er oft...

Nr. 154 von #365schreibtipps: Kauf mich – war gestern

Kauf mich – war gesternMarketingpositionierung mit TEXT muss klare Ziele verfolgen und Antworten geben: Was will Dein Kunde? Was braucht er? Wie kannst Du ihm helfen – mit Deinem Produkt, mit Deiner Dienstleistung? Allem voran geht: Positionierung und Klarheit in der...

Nr. 153 von #365schreibtipps: Das Ungleichgewicht im ersten Entwurf

Das Ungleichgewicht im ersten EntwurfWas macht einen Text dröge und lahm? Wenn er Schlagseite hat wie ein falsch beladenes Schiff. Manchmal ist es der Roman, in dem die Figuren in ständiger Reflexion verharren und seitenweise Monologe oder Informationen auf den Leser...

Nr. 151 von #365schreibtipps: Der Bauplan für deinen Werbebrief

Der Bauplan für deinen WerbebriefDer Kopf ist voll, doch das Blatt oder die Textdatei bleibt leer, weil dir der richtige Dreh nicht einfallen will? Da kann die folgende Checkliste für Werbebriefe hilfreich sein. Der Vorteil gegenüber Vorlagen oder Mustern für...

Nr. 150 von #365schreibtipps: Abgelutscht wie ein Plastikbonbon

Abgelutscht wie ein PlastikbonbonSprichwörter, geflügelte Wörter, Floskeln – nenne sie wie du willst, aber meide sie wie der Teufel das Weihwasser. Jedes Jahr steht der Winter vor der Tür, ebenso Weihnachten oder auch das neue Jahr. Die schlimmsten Verbrechen...