Über den Blog

Viele Jahre hat Birte Vogel diese Seite als Infoportal für all jene bespielt, die mehr darüber wissen wollen, was das „Schreiben als Beruf“ ausmacht. (Danke für das Herzblut, was du durch diese Seite gepumpt hast, liebe Birte!)

Seit 1.1.2017 ist der Blog nun in neuen Händen. Geblieben ist die Zielsetzung, hilfreiche Informationen für Menschen zu sammeln, die beruflich schreiben. Aber nicht nur für die, die es wollen, sondern auch für die, die es sollen und müssen.

„Schreiben als Beruf“ soll ein Portal sein für alle, die professioneller schreiben wollen.

Interviews mit den Profis verschiedener Zünfte sollen als Best-Practise-Beispiele hilfreiche Tipps für das bessere Schreiben bereit halten, es wird Impulse für das berufliche Schreiben geben, Tipps für Seminare, Fachbücher und interessante Links rund um das Thema „Schreiben als und im Beruf“. Das und noch mehr ist der Plan und ich freue mich darauf, den Blog „Schreiben als Beruf“ weiterzuführen.

In den ersten Monaten wird es darum gehen, die Flamme am Brennen zu halten und die richtige Balance von Luft und Zunder zu finden. Bleiben Sie dran, wenn Sie wissen wollen, ob am Ende nur ein trauriges Aschehäufchen bleiben wird oder ob mir das alles um die Ohren fliegt – oder ob vielleicht doch etwas ganz Schönes/Nützliches/Unterhaltsames daraus wird.

Warum gibt es auf diesem Blog Werbung und einen Spendenbutton?

Antwort: Weil es ganz toll wäre, wenn sich die Investition in dieses Herzensprojekt zumindest rudimentär und am liebsten pekunär und nicht nur sekundär rentiert. Oder so. Ach, wär das schön.